Gulbranssonmuseum Tegernsee „Olaf im Gras“

Olaf in 3 D

Olaf im Gras

Das Selbstbildnis „Olaf im Gras“ wurde zum Maskottchen des Gulbranssonmuseums in Tegernsee. Sogar an der A8 sieht man in Richtungen München und in Richtung Salzburg je eine große Tafel mit diesem Bild.

Seit vorigem Jahr bietet Frau Wiedemann, die Leiterin des Museums, ein museumspädagogisches Programm an. Sie hatte die Idee, Kinder könnten in einem Ferienworkshop den „Olaf im Gras“ plastisch darstellen.

In den Pfingstferien war ich dann mit sieben Kindern im Alter von 7-12 Jahren im Museum, im Gepäck zwei Hubel Ton und Werkzeug für alle. Es entstanden wunderschöne, sehr unterschiedliche Plastiken, in stilisierter bis realistischer Form, in technisch ausgeklügelter oder phantasievoller Ausarbeitung.

Flyer der Sonderausstellung Olaf Gulbransson 3D

Flyer der Sonderausstellung Olaf Gulbransson 3D

Sehr liebevoll gestaltete Frau Wiedemann die Kindervernissage, wie bei einem großen Künstler mit Ansprache, Diaschau, Pressefotograf, Flyer und Umdrunk. Sie hatte die Kinderarbeiten großartig präsentiert, auf Säulen mit Glassturz, in der Mitte eines Ausstellungsraumes mit Bildern von Gulbransson an den Wänden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.