Ausstellung Kontrovers

Nur noch bis zum Ostermontag ist die  Frühjahrsausstellung der Isargilde im Kastenhof, Landau zu sehen.  Das Thema ist „Kontrovers.“ Riccardo stellte zum ersten Mal  als Vollmitglied der Isargilde mit aus. Er gab drei Bleistiftzeichnungen ab und ich drei Steinzeugplastiken.

Isargilde Kontrovers

Isargilde Kontrovers

Rückblick – Herbstausstellung Isargilde

Mit der Finissage der Herbstaustellung und zugleich Tanos Geburtstag endete bei uns der Herbst. Es schneite so stark, dass die ersten Schneepflüge fahren mussten. Mir war es gar nicht wohl, als Tano an diesem Tag Riccardos Bilder, meine Plastiken und meinen vergessenen Mantel in Dingolfing holte.

Für Riccardo war es eine guter Einstand.  Die Zeitungen der Umgebung berichteten rege über die Ausstellung und erwähnten ihn. Auf der Website der Isargilde kann man die Artikel nachlesen, es sind insgesamt 12 Stück.

Herbstausstellung der Isargilde im Bruckstadel Dingolfing 2012

Es ist eine schöne Gepflogenheit der Isargilde und ihres Vorsitzenden Werner Glaßen, neue Mitglieder und Gastaussteller besonders hervorzuheben. Riccardo ist mit drei Arbeiten Gast in der Herbstausstellung im Bruckstadel Dingolfing. Schon sehr früh verständigte Werner Glaßen die Presse und bereits eine Woche vor Ausstellungseröffnung wurde Riccardo dort vorgestellt. Die Landauer Presse, die Landauer Zeitung, der Dingolfinger Anzeiger und andere Blätter berichteten ausführlich und zeigten Bilder von seinen Zeichnungen. In den Zeitungsberichten wurde auch ich als Mutter erwähnt und so kam ich in den Genuss, dass meine Plastiken auch abgebildet wurden.

Die Eröffnungsfeier der Isargilde-Herbstausstellung in Dingolfing war für mich sehr schön. Jedes Mal wenn ich in Dingolfing oder Landau mit ausstelle denke ich an meine Kindheit in Niederbayern zurück. Dass diesmal auch Riccardo seine Werke zeigen durfte, freute mich besonders. Riccardo wird im neuen Jahr als Mitglied in die Isargilde aufgenommen, so dass die Verbindung zu der ehemaligen Heimat nicht so schnell abreißen wird. Leider konnte Riccardo, mein jüngstes Kind, die Ferien nicht so oft wie seine Geschwister bei der Oma in Pilsting erleben.

Höhepunkt der Vernissage am letzten Freitag war für mich die Eröffnungsrede der Bürgermeisterin Christina Jodlbauer, als sie Riccardo nach vorne rief. Dass sie dann auch noch mich und Tano erwähnte, machte mich verlegen.

Die netten Gespräche mit den Künstlerkollegen und den Besuchern und das Treffen mit meiner besten Freundin aus meiner Kindheit und ihrer Familie taten gut. Am Ende war es mir so warm, dass ich erst auf der Rückfahrt merkte, dass ich meinen Mantel vergessen hatte.

Ausstellung der Isargilde in Landau/Isar „emotional-rational“

Im Kastenhof, einer Zweigstelle der Archäologischen Staatssammlung München, findet die Frühjahrsausstellung der Isargilde vom 22. März bis zum 9. April statt. Seit 1997 bin ich Mitglied der Isargilde Landau / Dingolfing. Jede Ausstellungsbeteiligung ist
für mich ein Besuch in der Heimat meiner Schulzeit.

BannerDer Kastenhof, 1224 erbaut, war ein ehemaliger Herzogssitz der Wittelsbacher und zeigt die Kulturgeschichte der Altsteinzeit und des frühen Mittelalters in Niederbayern. Im modernen Glasanbau  wechseln Sonderausstellungen.

Thema war diesesmal „emotional-rational“ – inwieweit diese Gedanken und Empfindungen zur Arbeit anregen und sich bei der Arbeit auswirken. Ich tat mich mit diesem Motto nicht leicht, weil ich es sehr wörtlich nahm. Ich wollte nicht meine Arbeitsmotivation sichtbar machen, sondern meine glasierten Steinzeugplastiken sollten den Gegensatz von emotional und rational verkörpern.

Bilder von der Vernissage

Meine drei Plastiken:

1. Tuchfühlung (Seehofer und Zeil) – Enge Zusammenarbeit zwischen zwei politisch Andersdenkenden  „emorational”

2. Meistertanz (Van Gaal und Ude) – Gaal, ehemaliger Trainer von FC Bayern umarmt sehr emotional  Ude, Fan von TSV 1860   rot-blau

3. Zwei Taschen – Platzhalter für die zwei Pole emotional und rational